Der Tod ist wie ein Horizont, dieser ist nichts anderes als die Grenze unserer Wahrnehmung.
Wenn wir um einen Menschen trauern, freuen sich andere, ihn hinter der Grenze wieder zu sehen.

Ria Rahner geb. Rieger

* 11.10.1928 16.07.2021

  • Ort: Gernsbach
Default Image
  • Gedenkkerzen (3)
  • Kondolenzbuch (0)

Ariane, & Uli mit Christian und Anne-Marie

In stillem Gedenken an unsere Oma und Uroma.

07-26-2021

Monika und Martina mit Familie

Je schöner und voller die Erinnerungen, desto schwerer fällt die Trennung (Bonnhöfer). In diesem Sinne haben wir gestern von Dir Abschied genommen. Für die Anteilnahme und tröstenden Worte danken wir herzlich. In unserer Erinnerung begleitest Du uns weiter. In Liebe und Dankbarkeit Deine Familie

07-29-2021

Simone, John mit Simon und Nick

Steh nicht am Grab mit verweintem Gesicht ich bin da – ich schlafe nicht. Ich bin im Wind, der weht über die See, ich bin das Glitzern im weissen Schnee. Ich bin die Sonne auf reifender Saat, ich bin im Herbst in der goldenen Mahd. Wenn Du erwachst im Morgenschein, werde ich immer um Dich sein. Bin im Kreisen der Vögel am Himmelszelt, ich bin der Stern, der die Nacht erhellt. Steh nicht am Grab in verzweifelter Not, ich bin nicht da – ich bin nicht tot! Irisches Grabgedicht Liebe Oma...es ist immer noch schwer fuer mich zu glauben, dass Du nicht mehr bei uns sein kannst. Ich werde Dich fuer immer vermissen. Danke fuer die beste Kindheit mit Dir und Opa und die unzaehligen Delikatessen, die Du fuer uns alle gekocht und gebacken hast. Und Danke fuer den Familienzusammenhalt, den Du uns immer als ganz arg wichtig vorgelebt hast. Wir werden in Deinem Sinne "weitermachen" und leben und Dich in unseren Handlungen immer ehren. Ich hab Dich lieb Oma!

10-12-2021